Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der DLRG Ortsgruppe Westhofen-Garenfeld.

Neben allgemeinen Informationen zu unserem Ausbildungsangebot finden Sie hier auch aktuelle Berichte aus unserer Ortsgruppe. Diese können in unserem Blog nachgelesen werden. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Hochzeit in We-Ga

Ja ist nur ein einziges Wort,
aber es ist die schönste Brücke
zwischen zwei Herzen

Am 4. März haben sich Miriam und Andreas vor dem Standesamt in Schwerte das „Ja-Wort“ gegeben. Für uns war dies der Anlass, wieder Spalier zu stehen und mit dem frisch vermählten Brautpaar eine Runde im Rettungsboot zu drehen.

Miriam und Andreas, wir wünschen Euch alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg!

Hochzeit MA

DLRG Wasserretter warnen vor dem Betreten von Eisflächen – Das Eis ist noch viel zu dünn.

Aufgrund der anhaltenden Kälte mit Temperaturen im Minusbereich frieren erste Wasserflächen auch in Schwerte vollständig zu. Doch der Schein trügt. Das Eis ist viel zu dünn. Um eine Eisfläche sicher betreten zu können, muss das Eis durchgehend mindestens 15 cm dick sein. Bei Fließgewässern (z.B. der Ruhr) muss es durchgehend mindestens 20 cm dick sein. Diese Dicke ist auch vor Stauungen erforderlich.

Immer den Notruf wählen

Bei Eisunfällen sollte immer die Notrufnummer 112 gewählt werden!

Um sich nicht selbst in die gleiche Gefahrenlage zu bringen, sollte man möglichst von festem Untergrund aus helfen. Als Hilfsmittel können Seile, Kleidungsstücke, wie Jacke oder Schal, eine Stange, lange und stabile Äste oder auch Schlitten eingesetzt werden, um der eingebrochenen Person zu helfen. Bei Eiseinbrüchen drohen schnell Unterkühlungen die sofort und unbedingt ärztliche Versorgung benötigen. Bitte nicht selbst behandeln und die Person keinesfalls in die warme Badewanne legen. Dies ist lebensgefährlich!

Kinder unterschätzen die Gefahr

Gerade Kinder können die Gefahren und Folgen nur schwer erkennen und abschätzen.

Darum bittet Olav Samlowski, Fachwart Einsatz der DLRG Westhofen-Garenfeld e.V. darum, dass Eltern unbedingt mit ihren Kindern über diese Gefahren sprechen.

Aber auch Passanten, die Personen auf solchen Eisflächen sehen, sollten den Mut haben, diese auf die Gefahren aufmerksam zu machen.

DLRG übt Eisrettung

Wir haben selbst die Eisrettung in der Eishalle Unna geübt. Es ist extrem kräftezehrend, sich möglichst flach über das Eis zu bewegen. Selbst für den geübten Rettungsschwimmer mit Kälteschutzanzug ist die Eisrettung nicht ohne Gefahren, da es natürlich auch immer schnell gehen muss. Eine Selbstrettung aus dem Eis ist schon bei hüfttiefem Wasser und ohne geeignete Hilfsmittel fast unmöglich. Das Eis bietet keinen Halt, die Kleidung ist nass und schwer und das eiskalte Wasser schränkt die eigene Beweglichkeit sehr schnell stark ein.
Man ist immer auf schnelle Hilfe von anderen Personen angewiesen.

Eisrettung

Weihnachtsschwimmen 2016

Am letzten Trainingstag 2016 haben wir für die Kinder ein Weihnachtsschwimmen ausgerichtet.

In Disziplinen wie Schlittenfahrt, Schneesprung, Weihnachtspost und Rentierreiten kam es nicht nur auf Schnelligkeit an, sondern Geschick, Teamwork und Ideenreichtum waren genauso gefragt.

Während die Kinder sich im Wasser verausgabt haben, konnten sich die Eltern die Zeit im Hallenbadcafé bei frischen Waffeln vertreiben. Von hier aus hatte man den besten Ausblick auf das Treiben im Bad, ohne nass zu werden.

Den Kindern hat es gefallen und sie freuen sich schon auf das Weihnachtsschwimmen 2017.

Vielen Dank an die Organisatoren und den zahlreichen Helfern.

Weihnachtsschwimmen 2016

Nikolaus 2016

Wenn man schon am Nikolaustag seinen Schwimmtag hat, dann kann man durchaus erwarten, dass der Nikolaus auch vorbei kommt. Dies tat er natürlich auch – diesmal ohne Knecht Ruprecht.

Zum Erstaunen der Kinder stand kurz vor Ende der Schwimmstunde der Nikolaus im Hallenbad. Von den Ausbildern lies er sich kurz bestätigen, ob auch alle Kinder das ganze Jahr über lieb und fleißig am Schwimmunterricht teilgenommen haben. Diese konnten das bestätigen, so war es auch nicht schlimm, dass Knecht Ruprecht nicht dabei war.

Nach einigen Liedern und kurzen Gedichten der Kinder an den Nikolaus, packte dieser seinen großen Sack aus und verteilte eine süße Überraschung.

Für das kommende Jahr nahm er den Schwimmkindern das Versprechen ab, sich auch wieder fleißig am Unterricht zu beteiligen und auf die Ausbilder zu hören.

Vielen Dank an den Nikolaus, dass er die weite Reise ins Schwerter Stadtbad angetreten hat, um auch unsere Schwimmkinder zu besuchen – bis 2017.

Nikolaus 2016

Weihnachtsschwimmen 2016

Liebe Kinder, liebe Eltern, anstelle der regulären Schwimmkurse findet am 20.12.2016 zwischen 17:45 und 19:00 Uhr unser diesjähriges Weihnachtsschwimmen für alle Kurs-Kinder statt. Bitte sagt Eurem Ausbilder Bescheid, ob Ihr dabei … [Mehr erfahren]

Juhuuu, bald ist Weihnachten

Hast du Lust mit uns ein Weihnachtsplätzchen zu backen, kleine Geschenke zu basteln, dabei Kakao zu trinken und dich auf Weihnachten einzustimmen? Wenn du zwischen 5 und 10 Jahren alt bist, dann würden wir uns freuen, wenn du dabei bist. Natürlich … [Mehr erfahren]

Theaterbesuch bei der Ortsgruppe Unna

Eine Menge Spaß gehabt und viel gelernt haben am Samstag vier Kinder unserer Ortsgruppe gemeinsam mit einem Elternteil und den Betreuerinnen Jacqueline Frese und Larissa Aust beim Besuch des Theaterstücks „Anne Tore – sind wir stark!“. Organisiert … [Mehr erfahren]