Einsatztagebuch 27.07.2017 – 3 Personen auf Luftmatratze bei Hochwasser abgetrieben

Eins unserer aktiven Mitglieder aus der JET-Gruppe beobachtete, wie 3 Personen auf einer Luftmatratze durch die Strömung auf der Ruhr Richtung Hengsteysee abgetrieben wurden. Den Personen gelang es in mehreren Versuchen nicht and das Ufer zu kommen. Die Ruhr führte zu diesem Zeitpunkt Aufgrund der Regenfälle in den letzten Tagen Hochwasser mit einer starken Strömung.

Daraufhin alarmierte unser jugendliches Mitglied gegen 14:20 Uhr weitere Einsatzkräfte.

Zwischen 14:25 und 14:30 trafen die Einsatzkräfte an der Station ein. Das Boot wurde zu Wasser gelassen. Um 14:30 Uhr rückte die Freiheit Westhofen III aus.

Mittlerweile war bekannt, dass 3 Personen zwischen 13 und 27 Jahren vermisst wurden. Der 13jährige sei ein schlechter Schwimmer bzw. Nichtschwimmer.

Das Rettungsboot suchte sogleich die Wasserfläche bis hinunter zum Hensteysee ab.

Gegen 14:43 Uhr bekam das Boot die Meldung, dass die Personen aufgetaucht sind und der Einsatz abgebrochen werden kann.

Das Boot kehrte zur Wache zurück.

Gut, dass unsere Retter die Augen offen halten und damit schlimmeres verhindern konnten.

Deine Meinung ist uns wichtig

*